Team Rennen Presse Forum Gästebuch Werbepartner Kontakt Impressum
Startseite Rennen Saison 2007 2. Lauf Seriensport DM

Rennen


Saison 2008 Saison 2007 Saison 2006 Saison 2005 Saison 2004 Saison 2003

Speedweek-Blog 2007 3. Lauf IDM Assen 1. Bördesprint 6h-Rennen Nürburgring 2. Lauf IDM Oschersleben 1. Lauf IDM Lausitzring 2. Lauf Seriensport DM 1. Lauf Seriensport DM 1.000 km Hockenheim



2. Lauf Seriensport DM

Unser Team war mit 2 Fahrern in der Eifel am Start.

Onno Bitter kam bei 2. Lauf zur Seriensportmeisterschaft als 2. vom Start weg, hatte aber bereits in der zweiten Runde einen Quersteher bei dem zwei Fahrer durchrutschten. In der vierten Runde passierte dies noch einmal und Onno war auf Platz 6. Beim Versuch, den Zug nicht zu verpassen, hat er allen Rückstand in der folgenden Runde aufgeholt, jedoch beim Überholvorgang dem vorderen Reifen etwas zuviel zugemutet. Der Sturz hat das Motorrad nur leicht beschädigt und Onno konnte das Rennen an Platz 13 wieder aufnehmen. Durch starke Schmerzen konnte er allerdings nur noch 4 Sekunden langsmer fahren und stellte das Motorrad in Runde 10 ab. Die Schmerzen waren so groß, dass Onno etwa zwei Minuten ohne Bewusstsein war. Dies hatte eine Untersuchung im Krankenhaus zur Folge. Zum Glück hat sich Onno keine ernsthaften Verletzungen zugezogen. Onno liegt nun auf Platz 9. in der Deutschen Meisterschaft und es wird noch ein hartes Stück Arbeit sich wieder nach vorne zu kämpfen.

Carsten hatte sich kurzfristig für den 2. Lauf der Deutschen Seriensportmeisterschaft am Nürburgring und gegen den Sportbike-Pokal in Schleiz entschieden. Er braucht Fahrzeit und die bekommt er beim Seriensport. Anreise am Samstag Abend. Es ist recht kühl, aber der Wetterbericht nicht so schlecht. Mit Vorbereitung des Moppeds und lustigen Gesprächen klingt der Abend aus.

Am nächsten Morgen: Sonne. Das sah ja gut aus. Aber bereits zum Start der Dauerprüfung um 11:00h hat es sich bewölkt. Die DP verläuft recht unspektakulär, abegesehen von einigen Regentropfen die etwas Chaos auf der Strecke auslösen. Man muß nicht 1min langsamer fahren wegen ein paar Tropfen.

Vor dem Sprintrennen besorgte er sich sicherheitshalber noch einen Satz BT014 als Alternative für ein Regenrennen. Aber es bleibt trocken und es geht vom 11. Startplatz los. Beim Start sackt Carsten die Drehzahl weg verliert einige Plätze. Am Ende sind es 8,6s Rückstand und der 12. Platz.

Insgesamt ein durchwachsenes Wochenende für das Team, in Summe hätte es aber noch schlimmer kommen können.

Holger war bei diesem Rennen mit der Kamera von http://racecams.de/ dabei und ein entsprechendes Video gefilmt, welches ihr hier findet.

Druckbare Version